Puppy Love

Man kann den Kleinen beim Wachsen zuschauen – bald haben sie die „1000-g-Hürde“ genommen! Sie wuseln herum, Mama darf auch mal das Nest verlassen, ohne dass es gleich Geschrei gibt. Und sie sind einfach unbeschreiblich niedlich!!! Man kann gar nicht aufhören zu fotografieren… <3

A-Wurf / Litter A

Bild 1 von 12

Mama passt auf / Mommie is watching

Neue Bilder vom A-Wurf

Wir haben neue Fotos von unseren A-chen gemacht.

Rüde 1 rot-weiß
Rüde 1 rot-weiß

Rüde 2 kupfer-weiß
Rüde 2 kupfer-weiß

Hündin agouti-weiß
Hündin agouti-weiß

Da Kira inzwischen gelegentlich kurzzeitig die Kiste verlässt, um zu fressen, sich zu erleichtern und im Garten nach dem Rechten zu sehen, wuseln sie allein darin herum. Sobald sie krakeelen, kommt Mama ja sofort zurück.

Nur einmal hat sie sie heute schmählich im Stich gelassen: Sie wollte unbedingt mit Gassi gehen. Nur kurz, denn bei nächster Gelegenheit wurde kehrtgemacht – aber immerhin! Aber die Kleinen haben bei ihrer Rückkehr friedlich geschlafen. 🙂

Aus der Wurfkiste

A-Wurf / Litter A

Bild 1 von 8

Nickerchen / Taking a nap

A-Wurf of Kahnawake

Heute Nacht wurde unser A-Wurf geboren, zwei Rüden (rot-weiß und kupfer-weiß) und eine Hündin (agouti-weiß). Kira hat ihre Sache wunderbar gemacht. Sie war die meiste Zeit sehr entspannt, auch deshalb gab es keine Probleme.

Die Kleinen trinken gut und sind sehr agil. Wir freuen uns über dieses wunderbare Geschenk! <3

Rüde 1, rot-weiß / male 1, red-white

Rüde 1, rot-weiß / male 1, red-white
Bild 1 von 3

Trotzdem

Die Leute sind unvernünftig, unlogisch und selbstbezogen,
liebe sie trotzdem.

Wenn du Gutes tust, werden sie dir egoistische Motive und Hintergedanken vorwerfen,
tue trotzdem Gutes.

Wenn du erfolgreich bist, gewinnst du falsche Freunde und echte Feinde,
sei trotzdem erfolgreich.

Das Gute, das du tust, wird morgen vergessen sein,
tue trotzdem Gutes.

Ehrlichkeit und Offenheit machen dich verwundbar,
sei trotzdem ehrlich und offen.

Was du in jahrelanger Arbeit aufgebaut hast, kann über Nacht zerstört werden,
baue trotzdem.

Deine Hilfe wird wirklich gebraucht, aber die Leute greifen dich vielleicht an, wenn du ihnen hilfst,
hilf ihnen trotzdem.

Gib der Welt dein Bestes, und sie schlagen dir die Zähne aus,
gib der Welt trotzdem dein Bestes.

(Kent M. Keith, Die paradoxen Gebote 1 – 5, 8 – 10)

Immer wenn ich mich über andere ärgere oder mich verletzt fühle, nehme ich mir diesen kleinen Text vor, der eine ungemein beruhigende und motivierende Wirkung auf mich hat. Dabei zähle ich mich durchaus auch unter „die Leute“. Denn erst dann entfalten diese Gedanken wirklich heilsame Wirkung.

In den 1960er Jahren verfasste der damals 19jähriger US-amerikanischer Student Kent M. Keith diesen Text und veröffentlichte ihn wenig später als „paradoxe Gebote“ in einem Buch. In der oben zitierten Form schrieb Mutter Teresa sie auf ein Blatt Papier und pinnte dieses in ihrem Shishu Bhavan Waisenhaus in Kalkutta an eine Wand. 1997 erfuhr der Keith davon, und er war überhaupt nicht verärgert, dass der Aushang ihn nicht als Verfasser benannte, sondern sehr erfreut.

 

Schöne ruhige Herbsttage

20161101_kira_01Mal abgesehen davon, dass um unser Haus einige arg groß gewordene Bäume gefällt wurden, genießen wir diese Zeit. Kira wird allmählich ein bisschen proper und dadurch auch gemütlicher. Das Wetter spielt meistens mit, und der Herbst färbt den Wald wunderbar bunt. So ist es auch auf geruhsameren Spaziergängen auszuhalten.

Alles wird gut! 🙂

20161101_kira_02