Eigentor

Der Althund ist sehr enthusiastisch beim Mantrailing, was die Menschen auf die an sich hervorragende Idee brachte, die feine Althundnase zum Steinpilzsuchen auszubeuten. In Ermangelung von geeigneten Pilzfunden konnte mit Nasenarbeit: Level 2 bisher nicht begonnen werden. Bis die Huskies heute im Wald toben waren und sich vier dicke Steinpilze dem Frauchen in den Weg warfen! Das Frauchen war gerade dabei, ihr T-Shirt zu einer improvisierten Tüte zu knoten,1 als der Rülpe interessiert angerauscht kam. Ach, dachte sie, die Rülpennase ist ja auch sehr fein und ein bisschen Mantrailen kann er schon. Auf jeden Fall findet er überall Aas, das muss doch mit Pilzen genauso gehen. Der Rülpe schaute also erwartungsvoll zum Frauchen und auf den dicken Steinpilz in ihrer Hand. Und während sie noch überlegte, wie sie ihm den Steinpilzduft schmackhaft machen konnte, richtete sich der Rülpe auf und fraß ihr den schönen großen Steinpilz weg. Einfach so, ganz selbstverständlich. Er brauchte nur einen Happs.

Die Menschen hatten heute zum Abendessen drei sehr leckere Steinpilze.

  1. Merke, in der Pilzzeit immer Tüten mitführen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.