Sisko

Sisko übernahmen wir Anfang August 2014 aus dem Tierheim Marburg-Cappel. Wenige Wochen zuvor war er dort abgegeben worden.

Er stammt aus der kleinen Zucht von Ines Müller Milgramm in Willebaldessen. Ines macht erfolgreich Fahrsport mit Ponys und züchtet nebenbei Alaskan Huskys. Dieser Hundetyp ist nicht von der FCI anerkannt, u.a. weil diese für den Zughundesport gezogenen Hunde einem ständigen Wandel im Erscheinungsbild unterliegen. Das Hauptkriterium der Zucht ist ein stark ausgeprägtes desire to go, gepaart mit Ausdauer und Schnelligkeit.

Als Welpe gelangte Sisko nach Marburg, wo er bis zu seiner Abgabe in einer Familie lebte. Er wurde wohl nicht zum Zugsport herangezogen, sondern am Fahrrad bewegt.

Während seines Aufenthalts im Tierheim wurde er kastriert. Das hat ihm zwar die Zeugungsfähigkeit genommen, aber er ist noch immer interessiert an Hündinnen und weiß auch ganz genau, wie es geht. 😉

Sisko ist ein souveräner und freundlicher Rüde, nicht übermäßig bewegungsfreudig, aber schnell und ausdauernd. Als Kira ins Haus kam, hat er sie sofort “adoptiert” und geduldig und liebevoll miterzogen. Insbesondere bei der Sauberkeitserziehung war er uns eine sehr große Hilfe. Im Laufe der Jahre hat sich herausgestellt, dass “Capatin Sisko von Dog Space Nine” auch für die Welpen unserer Hündinnen ein guter Ziehpapa ist, der seine Regeln gelegentlich auch schon mal mit einem “Sisko-Update” durchsetzt.

Außer ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen tobt Sisko gerne mit anderen, möglichst ähnlich großen Hunden. Er ist und bleibt der Beschützer seines Rudels. Unser Deckrüde Shakaar spielt nur die zweite Geige, und wenn er gegen die vom Boss aufgestellten Regeln verstößt, gibt’s auch schon mal die Gelbe Karte.

Leider ist der ungemein kraftvolle und kerngesunde Bursche noch unsportlicher als sein Frauchen – er hat einfach keine Lust, Fahrzeuge durch die Gegend zu ziehen.

Aber dafür kann unser großer Bub ausgiebig faulenzen!

Sisko

Bild 1 von 27

Sie ersten Tage in unserem Garten