Welpensport

Das Rudel ist kein Ponyhof, faule Sofahuskies müssen sich ihr Futter als Kopfkissen bzw. Fußwärmer verdienen und wer will das schon.* Der Welpe ist ja ein schlauer Husky und hat schnell gelernt, dass wenig Bewegung weniger Futter bedeutet. Insofern wirft er sich mit Eifer in die Körperertüchtigung.

Diese erste schöne Frühlingswoche stand für den Welpen ganz im Zeichen der Leichtathletik. Geübt wurden Weitsprung über Feldgräben, Sprint und Ausdauersportarten wie Buddeln und Althundfangen. Zu Beginn der Woche wurde ein Technikblock eingelegt, denn was den Weitsprung anging, stellte sich der Bug ambitionierter als das Heck dar.** Die Fehlleistungen konnten aber rasch behoben werden und der Welpe legt mittlerweile beachtliche Flugmeter mit wehenden Ohren zurück.

Heute konnte er die Früchte des vielen Trainings ernten. Der Tag begann vielversprechend mit leichten Laufeinheiten mit Mutti in Iris Garten. Da muss er sich ganz schön ins Zeug gelegt haben, denn ein tiefes Nickerchen von mehreren Stunden war nötig, bevor er zur nächsten Trainingseinheit bereit war. Am Nachmittag wurde der Welpe vom Althund in die Sportgeräte der super geheimen Badestelle des Rudels eingeführt. Der Althund demonstrierte geduldig, über welchen umgestürzten Baum man klettern muss, um zu der Stelle zu kommen, an der Herrchen vor zwei Jahren mal einen Dummy versteckt hatte. Oder wo man sich drunter quetschen kann, um einen leckeren Ast zu benagen. Der Welpe kletterte Böschungen hoch, balancierte über Steine und arbeitete sich tapfer ins tiefere Wasser vor, immer wieder unterbrochen von Intensivintervallen mit Althundfangen. Was er diese Woche gelernt hatte, erwies sich als äußerst nützlich. Der Althund schaute sich das Treiben offensichtlich zufrieden an. Vermutlich freut sie sich schon auf den Tag, an dem sie ihn jagen kann.*** Das Zirkeltraining schloss der mittlerweile recht euphorische Welpe damit ab, dass er dem ins Wasser geflohenen Althund von einer kleinen Insel aus zielgenau auf den Kopf sprang und sie tunkte.  Und da sag mal einer, dass Sport zu nichts gut ist.

* Frauchen pupst manchmal.

** Es gab klägliche Szenen mit in der Luft hängendem Welpenpopo und rudernden Hinterläufen, während der Althund bereits die fünfte Spielaufforderung auf der Wiese machte.

*** „Der kleine Gnom wird alles zurückbekommen, alles! Mit Zinsen! Jetzt ist das ja noch keine Herausforderung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.