An die Wand geklatscht

Der Welpe sprang euphorisch in den abgestandenen, faulig riechenden Resten des Felddrainagegrabens auf und ab. Wie immer kam er ganz braun und stinkig wieder heraus, aber diesmal wurde mit den Drohungen ernst gemacht. Das ganze Gassi über hatte er den Althund und das Frauchen genervt. Besonders der Althund wollte ein Exempel statuieren. Zurück in der Rudelresidenz wurde der Welpe nach allen Regeln der Kunst über dem hochherrschaftlichen Kamin* an der nobel getäfelten Wand *räusper* aufgehängt, neben unzähligen Mauskadavern und der einen altersschwachen Bisamratte, die der Althund mal zum Quieken gebracht hat.

Und wenn er sich nicht benommen hat, dann hängt er noch heute!

 

*so herrschaftlich, dass er leider nicht ins Bild passte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.