Charmebolzen

Nach kurzen Ausflügen in die beinharte Rüdenwelt verfällt der Welpe in Regression, um sein Rudel daran zu erinnern, dass er das ja alles gar nicht so ernst meint und noch ein ganz harmloser Dreikäsehoch ist.* Im Gegensatz zu … vorgestern, als er in der Tat noch so hoch wie drei übereinander gestapelte Fetadosen war, kann er im Lümmelstatium seine tapsige Possierlichkeit mit einem variantenreichen Spektrum in Mimik und Gestik viel besser ausdrücken. Der Althund und das Frauchen haben am Samstag einen drei Monate alten Malamutwelpen kennengelernt, der zwar optisch alles mitbrachte, was ein geliebter Disneycharakter braucht, aber in seiner Manipulationskompetenz einfach hinten über fiel. Kindchenschema, wie das Frauchen gerade lernt, kann man sehr wohl auch über Verhalten kommunizieren!**

Man möchte ihn in der Zeit festfrieren, wenn er wieder kontemplativ auf einem Knochen rumkaut! Oha, hat er unerlaubter Weise mitten auf dem Rasen ein Loch gebuddelt? Frauchen guckt schon wieder so unlustig… Zeit für ein paar Hopser, große Kulleraugen und aufforderndes Wedeln! Damit kriegt er Frauchen immer zum Spielen, die ist Butter in seinen Pfoten. Was, Herrchen möchte, dass man ordentlich an der Leine geht, obwohl das auf der eigenen Prioritätenliste ganz, ganz unten angesiedelt ist? Zeit, um Frauchen ihr Ersatzhemd aus der Tasche zu zocken und alle zum Lachen zu bringen! Wie, der Welpe soll aufhören, rumzublöken? Nix da, lieber steckt er seine Nase in die Ritze vom Körbchen und blökt da rein! Ist eh viel unterhaltsamer, manchmal findet man mumifizierte Leckerchen von vor drei Jahren da drin. Heute Morgen lag er wieder einmal auf dem Boden – Kuscheln gibt es nur auf dem Boden, der Welpe will für keine Leberwurst und gute Worte auf einem weichen Untergrund gepuschelt werden – und räkelte sich, mit Frauchens Finger im Mund, genüsslich von einer Seite zur anderen, während ihm der Bauch und die Ohren gekratzt wurden. Wie soll man denn so einem zuckersüßen Wesen böse sein? Im Gegenteil, mehr Schuhe und Regale zum Zernagen soll man nachschieben!

Zur Veranschaulichung des Welpencharmes ein Daumenkino vom Kauknochenmümmeln:

*Die einzige, die nicht immer darauf reinfällt, ist der Althund. Das tägliche Raufen erinnert  sie unwillkürlich daran, dass der jetzt ein ernstzunehmender Gegner ist und sie ganz schön aus der Puste bringen kann. Na immerhin, wenn die Saison wieder losgeht, wird sie kräftig und energiegeladen am anderen Ende des “Sommer voll Nichtstuns” herauskommen.

** Dem Frauchen geht das Lichtlein reichlich spät auf, denn die internationale Konsumindustrie verdient sich seit Jahrzehnten eine goldene Nase mit Hello Kitty Pyjamas und Teddyanhänger für Erwachsene… 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.