Rülpe

Aber Frauchen, du Dummerli. Rüpel schreibt man das. Ja schon, lieber Leser, das trifft wohl auch auf den Welpen zu. Aber diese Seite zeigt er nur seinen Menschen gegenüber, heute geht es um den Welpen und den Althund. Und da verschiebt sich die Anzeige auf der Welpe-Rüde-Skala immer weiter in Richtung Rüde. Grzimeks possierlicher Huskybursche demonstriert der Hündin neuerdings täglich das artübergreifend charakteristische Verhalten von Säugetiermännchen, die stieren Blicks das Goldkettchen auf dem überquellenden Brusthaar zurechtrücken, um einem wohlgeformten Hinterteil nachzustellen. Rüdin mag sie wohl sein, aber der Althund kann auch lockendes Weib. 1 Und sie suhlt sich in der ungewohnten Aufmerksamkeit.

Nach langen Spieleinheiten, in denen sie mal kratzbürstig, mal tänzelnd um den Rülpen herumscharwenzelt – wer sich an Pepe le Pew und seine Penelope aus der Bugs Bunny Show erinnert, kann sich das bildlich vorstellen -, wird jetzt ernst über ihre Markierungen gepieselt. Was sie anerkennend und zufrieden annimmt. Heute legte sie sich mit Stolz geschwellter Brust neben ihre übermarkierte Duftmarke im Garten und schaute provokativ zum Frauchen. Ein artübergreifender Blick von Säugetierweibchen zu einer Konkurrentin, wenn ein begehrtes Männchen dingfest gemacht werden konnte. Im nächsten Moment quäkt er die Tür zu den Futterboxen an und beißt sich aus Übersprung in die Pfote. Ein Rülpe eben.2

  1. Sisko kann davon ein Lied singen. Und Kira erst! Wenn Blicke töten könnten…
  2.  Und ein besonderer Dank an die Iris für die praktischere Fußnotenmethode!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.