Ein Weihnachtswunder!

Siskos Lehrling war ein aufmerksamer Schüler. Alles ist fressbar, das meiste sogar verdaubar. Der Rülpe frisst alles gern und gern viel von allem. Umso verwunderlicher ist es, dass er heute ein kleines Extra erst unsicher durch’s Haus schleppte und schließlich unter der Decke auf dem Hundebett verbuddelte. Für schlechte Zeiten, oder besser für Zeiten, in denen ihm eingefallen wäre, was mit dem Extra zu tun ist.

Das corpus delicti war ein kleiner runder Scamorza aus regionalem Ziegenkäse. Schon als er unverhofft ein runtergefallenes Stück von Frauchens Frühstücksteller erbeutete, vermutete er eine Falle. Das Stück Käse blieb liegen bis der Althund vorbei patroullierte und es nebenbei fraß. Der zugeteilte Hundezoll hat ihn dann vollends überfordert. Erst als die kleine Kugel in mundgerechte Stückchen aufgeteilt war, hat er sich zögernd dazu entschlossen, runterzuschlucken. Dann dämmerte ihm aber, dass Scamorza nicht nur essbar ist, sondern auch noch gut schmeckt. Für diese Erkenntnis brauchte der Rülpe aber beispiellose 30 Minuten.

Wir wünschen allen Huskyfreunden noch eine schöne Nach-Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein gesundes (und hoffentlich schneereiches) 2018!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.