Ausgetrickst

Ahh, Feierabend. Zeit, um die Füße hochzulegen. Frauchen sitzt im Sessel und liest. Der Rülpe kommt vorbei, um seine Zuneigung auszudrücken.

Rülpe (legt den Kopf auf Frauchens Knie): “Oh, Frauchen! Du bist das allerallerbeste Frauchen!”

Frauchen (kratzt entzückt seine Ohren): “Oh, Rülpe! Was bist du wieder niedlich!”

Rülpe (schmusig): “Jaja, da hinten juckt’s besonders übel… mehr nach rechts.”

Frauchen (verträumt): “Was für weiche Ohren du hast!”

Rülpe (plötzlich etwas abwesend): “Hmhmm, ja. Ok, danke, reicht.”

Der Rülpe marschiert flott aus dem Zimmer. Aus dem Flur hört Frauchen das charakteristische Geräusch von Rülpenzähnen auf Fellpuschen.

Frauchen (mit heiligem Zorn und nur einem Fellpuschen an den Füßen): “RÜLPE! DU AAS! SPUCK SOFORT MEINEN FELLPUSCHEN AUS!”

Rülpe (spuckt mit Unschuldsmine den Fellpuschen aus): “Hä? Der Fellpuschen liegt da nur ganz zufällig… jetzt reg dich mal nicht so auf.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.