Frühlingsgrüße vom Rülpen

Während die kleinen B-chens immer possierlicher werden und wachsen, vertreibt sich der eine große Bruder den unerwarteten Frühsommer in seinem Schrebergarten. Es ist viel zu heiß für lange Touren oder mehr als ein paar Alibi-Runden im Zuggeschirr, da liegt er lieber im Schatten rum und wartet darauf, dass das Eichhörnchen endlich mal vom Baum fällt. Leider kommt der Fellwechsel erst jetzt richtig auf Touren, was ihn noch mehr umhaut. Aber das macht nichts, sein Althund unterhält ihn bestens. Welche Hündin braucht schon andere Artgenossen, wenn sie so einen fabelhaften Rülpen ihr eigen nennt?1

  1. Bisher hat ihr noch keiner verraten, dass Bubs den bildhübschen und lustigen Kahnawake Neuzugang, Opra, ganz und gar nicht von der Bettkante stoßen würde...

2 Gedanken zu „Frühlingsgrüße vom Rülpen

  1. Der Captain wird auch schmerzlich vermisst! Die Kadetten sind aber nicht weniger rabaukig als die B-chens, so viel Erholung wird es nicht. Vielleicht entführe ich den Onkel alleine zu einer Stunde Leberwurstwellness??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.