Die zweite Woche

Unsere C-chen sind jetzt fast 2 Wochen alt, deshalb gibt es jetzt zu jedem Baby eine kleine Fotogalerie.

Doch zuerst möchten wir nochmals unsere großartige Hundemama ehren, die schöne Nukka aus unserem A-Wurf.

Almundis of Kahnawake aka Nukka
Almundis of Kahnawake aka Nukka

Almundis of Kahnawake aka Nukka
Almundis of Kahnawake aka Nukka

 

Coelestin (14. 4. 2019)

Casilda of Kahnawake (14. 4. 2019)

Conan of Kahnawake (14. 4.2019)

Clemens of Kahnawake (14. 4. 2019)

Clara of Kahnawake (14. 4. 2019)

Rülpenselbsthilfegruppe, Teil 2

Ein Auszug aus dem gestrigen Chatverlauf1:

Bubs: Ey, Kollegas. Alles steif?????????

Bernie: Ja, Maaan. Ich hab die Freiheit gekostet. Die Lahnberge waren meine Wellen, mein blondes Fell war eins mit dem Wind, die Tränen meines Frauchens das Salz auf meiner Haut. War voll die Erfahrung, Alter. Das war so… ich war eins mit dem Universum. Alter. Da merkst du erst, wie klein du bist. Kraaaass.

Bubs: Ey, isch war auch vollm korrekten 😎 . Da war som Scheissendreck, dem hab isch gefressen. Voll in die Fresse, ey dem hat so geschmiert. 😆 😆 😆 Dem war krass groß, ey, wie som großen Haufen war dem!!!!!!!!!!111 Ey, meim Alden hat volln Stress gemacht. Dem hat keim chill!!!!!!!! Kann misch dem aba ma, bin isch keim Opfer. Mach isch, was isch will, Alda!!! 😎 😎 😎

Bernie: Ja, Maan, verstehe ich total. Scheiße fressen oder nicht fressen, das sind doch bürgerliche Kategorien. Go with the flow. Koda, was mit dir, mein Bruder?

Koda: Ach, ich muss ein bisschen aufpassen. Alle sagen, meine Gene sind supergut und ich soll mich fortpflanzen. Die Gelegenheit auf flotte Miezen verderbe ich mir nicht mit so Stunts wie euren. Ich war to-tal brav.

Bubs: Ey, was bistm fürm Opfer?? Dem is nisch meim Bruder!!

Koda: Reg dich ab, du Prolet. Die Sonne schien und alles roch nach willigen Hündinnen, ich bin auch nur ein Rülpe. Als meine Menschen im Bett waren, hab ich die Lakritzvorräte geknackt, alles angeleckt und auf dem Boden verteilt. Das merken die aber erst, wenn die morgen früh da rein treten.

Allseitiger Applaus und high fives im Chatverlauf.

Rülpenselbsthilfegruppe, Teil 1

Ein Auszug aus dem gestrigen Chatverlauf1:

Bernie_Frauchen: Ich muss ein tiefes Loch in der Böschung stopfen, Bernie hat versucht, eine größere Mäusekolonie auszubuddeln… oder einen Fluchttunnel anzulegen. Wer weiß das schon…

Iris: So wie er den Kopf und die Rute trägt, habt ihr bestimmt eine läufige Hündin in der Gegend.

Bernie_Frauchen: Bestimmt. Jetzt hat er sich beim Gassi losgerissen, der blöde Kerl, und ist im Wald verschwunden!

Helmut: Ist er wieder da?

Bernie_Frauchen: Ja, er kam nach fünf Minuten völlig außer Atem wieder. Den Rehkitzen scheint es gut zu gehen, er hat nicht gejagt.

Bubbles_Frauchen: So lange kein Blut an ihm klebt, nichts scheppert und keiner kreischt, ist in meiner Welt alles gut.

(kurze Zeit später)

Bubbles_Frauchen: Ich glaub’s ja nicht, da hat einer auf die Bank am Waldweg gekackt. Gigantischer Haufen! Ratet, woher ich das weiß 😕

Bernie_Frauchen: 😯 😯 😯

Bubbles_Frauchen: Ich muss ihm zuhause die Lefzen waschen 😥

(kurze Zeit später)

Bubbles_Frauchen: Koda? Was gibt es zu berichten? Wir hatten schon Abhauen und Kacka fressen heute. Fehlt noch, in totem Fisch wälzen oder sowas.

Koda_Frauchen: Kann Koda leider nicht mit dienen.

Die Gruppe ächtet zurecht den aus der Art geschlagenen Koda mit Schimpf und Schande und widmet sich anderen Themen, den Abenteuern der süßen C-chen.

Die C-chen sind da!

Gestern Nachmittag wurden die Welpen unseres C-Wurfs geboren!

Nach einer nicht ganz erholsamen Nacht im Wurfzimmer brachte Nukka nach einigen anstrengenden Wehen ihr allererstes Baby zur Welt – und hat sich gleich liebevoll um den kleinen schwarzen Buben gekümmert, der energisch krakeelend nach der Milchbar suchte.

Drei Geschwister folgten dann mühelos innerhalb von zweieinhalb Stunden. Dann ließ Nukka sich erst einmal Zeit. Denn obwohl alles sehr locker und entspannt wirkte, ist so eine Abfolge von Geburten kraftraubend, und die erfreulich aktiven Neugeborenenen forderten Mamas Fürsorge ein.

Nach über dreistündiger Pause kam noch eine kleine Hündin zur Welt, der schwerste Welpe im Wurf.

Alle fünf wogen bei der Geburt um die 500 g und waren sofort aktiv auf der Suche nach Nahrung. Dabei machten sie sich in unterschiedlicher Tonhöhe ziemlich laut bemerkbar. Nukka geht es erkennbar gut, sie frisst mit Appetit und trinkt gut.

Wir sind sehr dankbar, dass auch bei Nukka alles ohne Schwierigkeiten vonstatten gegangen ist.

C-chen auf der Zielgeraden

Heute morgen waren wir mit Nukka zu einer letzten Untersuchung und zur zweiten Schutzimpfung gegen das tückische Herpes-Virus in unserer Tierklinik und haben den Babybauch durchleuchten lassen. Da Nukka die meiste Zeit ihrer Trächtigkeit nicht bei uns gewohnt hat, war ich mir über die Anzahl und Größe der Welpen unsicher. Die Ultraschalluntersuchung hatte ja auch nur ergeben, dass sich mindestens vier Föten in ihr entwickelten.

Nun wissen wir, dass Nukka fünf kleine Welpis erwartet, und wir hoffen sehr, dass alles gutgeht!